Thema: Hat man jemals in Leipzig Singvögel gegessen?

Godfrid - 5.7.2017 um 10:15



Von Italien kenne ich das, das Netze gespannt werden um Vögel für den Verzehr zu fangen.
In manchen Gegenden werden auch Leimruten benutzt.
War das in Leipzig auch der Fall?
Oder was versteht man unter Leipziger Lerchen?


Dora39 - 7.8.2017 um 07:29



Es war halt so Tradition, dass man zu Festtagen Singvögel gegessen hat.
In Italien heute noch.
Leipzig war berühmt für seine Lerchen, denn die galten überall als Delikatesse.
Noch um 1700 wurden nach Überlieferungen 400 000 Stück verkauft.
Erst ab 1876 war der Vogelfang in Leipzig selbst verboten.
Und danach kamen findige Bäcker, die ja zuvor diese Vögel zubereitet hatten, auf die Idee mit den Mandeln und Nüssen zu dem heute so geschätztem Gebäck.


Dieses Thema kommt von : Leipzig Forum
http://www.leipzig-news.net

URL dieser Webseite :
http://www.leipzig-news.net/modules.php?op=modload&name=XForum&file=print&fid=21&tid=55